← Zurück zur Kategorie Prozessautomatisierung

Spezifikation von PROFINET mit TSN abgeschlossen

Grafik PN-TSN

Das von PI (PROFIBUS & PROFINET International) gesteckte Ziel, TSN als zusätzliche Layer-2-Technologie in die PROFINET-Architektur zu integrieren, wurde mit der aktuellen PROFINET-Spezifikation V2.4 erreicht.

Die Spezifikationsarbeiten wurden abgeschlossen und die drei Teile des Dokuments stehen auf der PI-Website zum Download zur Verfügung. Hersteller und Anwender können die von TSN gebotenen Vorteile wie die zukunftssichere IEEE-Ethernet-Technologie mit höherer Bandbreite, deterministischer, flexibler Netzwerkkonfiguration und einer großen Auswahl bereits verfügbarer Chips interoperabel implementieren.

Die Benutzeroberfläche bleibt unverändert, dh die Verwendung von E / A-Daten, Diagnose und Parametrierung, da die neuen TSN-Mechanismen weitgehend auf die zugrunde liegenden Kommunikationsschichten einwirken. Dies erleichtert Benutzern den Einstieg in die neue Technologie.

Durch die engagierte Arbeit von Experten aus vielen Unternehmen wurde die Spezifikation in etwas mehr als einem Jahr in einem intensiven Entwicklungs- und Überprüfungsprozess erstellt. Die offene Diskussion und die langjährige Erfahrung der Experten in den jeweiligen Arbeitsgruppen gewährleisten eine genaue und vollständige technische Beschreibung.

Parallel dazu wurden frühzeitig sowohl die ersten Implementierungen als auch Konzepte für die Zertifizierung erstellt. Damit konnte die Stabilität der Spezifikation getestet und auch auf Messen demonstriert werden. Zum leichteren Verständnis der Funktionalität steht auch ein Leitfaden zur Verfügung, der die Grundlagen von TSN klar erläutert.

PROFINET-Spezifikation 2.4- und IEEE-Spezifikationen sind vor allem für die Entwickler der Basistechnologie von Hardware und Firmware notwendige Grundlagen. Die Gerätehersteller nutzen dann einfach die entsprechenden Stacks oder Module und müssen die Details nicht mehr verstehen oder selbst implementieren. Gerätehersteller können so einfach ihr bestehendes PROFINET-Portfolio mit TSN erweitern.

Selbstverständlich wird die Spezifikation im gewohnten jährlichen Wartungsprozess weiter gepflegt, um neue Kundenanforderungen, Erfahrungen aus dem Feld oder technologische Entwicklungen offen und verständlich einfließen zu lassen. Dieser Prozess unterstützt den millionenfach bewährten und noch immer kontinuierlich weiterentwickelten „lebenden“ PROFINET-Standard nach Anwenderbedürfnissen und -kompatibilität.

PI (PROFIBUS & PROFINET International)
PROFIBUS Nutzerorganisation e. V.

Barbara Weber

Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe, Deutschland

Telefon: + 49 721 / 96 58 - 5 49
Fax: + 49 721 / 96 58 - 5 89

[Email protected]
www.PROFIBUS.com

Die PROFIBUS-Gruppe

Wir erstellen und liefern Standards, Profile und Schulungen für die digitale Kommunikation der Prozessindustrie

Unterschrift: Gold-Mitgliedschaft

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Via
Link kopieren