← Zurück zu Krane und Hebezeug Kategorie

Neue Mini-Lufthebezeuge bieten neue Maßstäbe in der Hebetechnik

Mini-Serie Lufthebezeuge

JD Neuhaus, führender Lieferant von Hebezeugen und Kransystemen, hat in enger Zusammenarbeit mit den Endanwendern die neue Mini-Serie von Lufthebezeugen entwickelt. Dies hat zu einem außerordentlich kompakten und innovativen Hubgerät mit einer integrierten NFC (Near Field Communication) -Sensor- und Service-App geführt, die es in der Branche einzigartig macht.

Mit zahlreichen Innovationen im Konzept sorgen eine Vielzahl von Verbesserungen und Neuentwicklungen für maximale Produktivität, Arbeitssicherheit und Effizienz.

Besonderer Wert wurde auf die Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) des Hebezeugs gelegt. Zuverlässige Prozesse im Arbeitsablauf tragen zu einer erhöhten Effizienz bei, die für 100% der aktiven Betriebszeit erreicht wird, indem die Lebensdauer signifikant verlängert wird.

Das Hebezeug ist nicht nur für eine hervorragende Gesamteffizienz optimiert, sondern der neue Mini ist auch rund um die Uhr verfügbar (365 / 24 / 7). Die unübertroffene einfache und schnelle Wartung steigert die Effizienz zusätzlich, während die hochsensible, kontinuierliche Steuerung der Hub- und Senkgeschwindigkeiten, für die der Mini weltweit bekannt ist, verbessert wird.

Innovationsdetails

JDN konnte die maximale Geschwindigkeit bei Volllast erhöhen, wobei der Mini 500 eine Steigerung von 20% gegenüber den Geschwindigkeiten des Vorgängermodells erreichte. Darüber hinaus kann die maximale Geschwindigkeit ohne Leistungsverlust bei gegebener Ladekapazität angepasst werden, sodass die Lasten bei Bedarf noch besser geschützt sind, ohne die Geschwindigkeit zu beeinträchtigen. JD Neuhaus ist es daher gelungen, die Vorteile der direkten und indirekten Steuerung zu kombinieren, so dass der Bediener Lasten reibungslos heben und senken kann.

Neue Steuerleitungen, die in einem Schlauch gebündelt sind, sorgen für mehr Bedienkomfort, da sich die Leitungen während des Betriebs nicht verdrehen können. Auch bei der Wartung hat der neue Mini von JD Neuhaus einiges zu bieten. Denn die Arbeit kann direkt am Hubwerk durchgeführt werden, ohne dass er vom Träger abgenommen werden muss. Das reduziert die Ausfallzeiten im laufenden Betrieb drastisch.

Und dank des NFC-Chips kann der Betreiber auf seinem Smartphone auf gerätespezifische Informationen und Dokumentationen zugreifen, solange er die JDN-Service-App heruntergeladen hat. Das spart Zeit und stellt sicher, dass die notwendigen Dokumente digital verfügbar sind.

Die Anzahl der Betriebsstunden bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Generalüberholung des Mini wurde verdoppelt, so dass der neue Mini für 800-Stunden in Betrieb bleiben kann. Eine solche Entwicklung erhöht die Effizienz des Geräts im Vergleich zum Vorgängermodell erheblich und ist ein wichtiger Beitrag zur Senkung der Gesamtbetriebskosten.

Auch bei der Flexibilität hatten die Entwickler von JDN einiges zu tun: Eine standardisierte "Schnittstelle" für den Einsatz verschiedener Hakenarten, jetzt in Stahl und Edelstahl. Eine Lademuffe und Kette aus rostfreiem Stahl und ein Motorgehäuse aus unbeschichtetem Aluminiumguss machen den Mini perfekt für den Einsatz in Bereichen wie der Lebensmittelindustrie.

Der Mini bietet Sicherheitsmerkmale, die weltweit einzigartig sind, einschließlich auf Wunsch des Kunden, optionale Sturzstützen sowohl für die Hebe- als auch für die Absenkphase, die die maximale Kapazität eines Hebezeuges halten können, sollte es von der Tragstruktur befreit werden.

Zusätzlich bietet der neue Endanschlag ein weiteres Sicherheitsmerkmal: Abstellen des Hubwerks und Absenken, sobald der Stoßfänger das Absperrventil berührt. Dies verlangsamt die Bewegung und verhindert, dass die Kette überlastet wird. Diese und weitere neue Sicherheitsmerkmale erhöhen die Arbeitssicherheit erheblich und minimieren Sicherheitsrisiken und Verschleißrisiken.

Alles in allem ist der neue JDN Mini ein echter Allrounder und in vier Tragfähigkeiten erhältlich: 125kg, 250kg, 500kg und 980kg. In Zusammenarbeit mit Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen hat JD Neuhaus ein Produkt für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche entwickelt: Es kann in nassen und trockenen Umgebungen, bei Hitze und Kälte, in staubfreien Räumen oder unter extremen Bedingungen betrieben werden schmutzige Bedingungen und in Bereichen, in denen eine explosionsfähige Atmosphäre (Zone 2) vorhanden ist.

Zum ersten Mal hat JDN auch Hightech-Kunststoffe eingesetzt, um energiereiche Materialien zu ersetzen und gleichzeitig die gestellten Anforderungen zu erfüllen und das Gesamtgewicht des Hebezeuges zu reduzieren.

Für den geschäftsführenden Gesellschafter Wilfried Neuhaus-Galladé war es besonders wichtig, die Entwicklung ständig an den Anwendern und deren Anforderungen auszurichten, um 100% Marktrelevanz zu erreichen und die Anforderungen des Marktes in die neue Serie zu integrieren.

Prozessindustrie Informer

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.