← Zurück zu Feststoffe & Schüttgutbehandlung

Messung bei extrem niedrigen Pegeln

Mikrodosierschnecke

Trantec hat einen Mikrodosierschneckenförderer entwickelt, der extrem niedrige Vorschübe und eine unerreichte Genauigkeit ermöglicht. Durch die Kombination der über zwanzigjährigen Erfahrung von Trantec im Bereich Pulverdosierer mit der hauseigenen CNC-Fertigung wurde der Feeder „Nano“ in Rekordzeit vom Konzept zum Prototyp gebracht. Jetzt sind genaue Vorschübe unter 5 Gramm pro Stunde erreichbar.

Die Mikrodosierung stellt zahlreiche Herausforderungen dar, die bei größeren Maschinen einfach nicht vorhanden sind. Die Miniaturisierung der Komponenten des Nano Feeder erfordert neue Fertigungstechniken. Sorgfältiges Design bietet eine einfache Demontage zur Reinigung.

Vom ersten Maschinenkonzept aus hat Trantec die 3D-Modellierung und den hochauflösenden 3D-Druck zur Herstellung von Konzeptkomponenten verwendet. Die 3D-Druckteile wurden zu einem funktionsfähigen Prototyp zusammengefügt, der tatsächliche Materialversuche hinsichtlich Vorschub und Genauigkeit ermöglichte.

Der Nano-Feeder verfügt über eine Konditionierungskammer im Feeder-Körper, komplett mit rotierendem Rührwerk und drehbarer Schnecke mit variabler Geschwindigkeit. Das Rührwerk manipuliert das Produkt bis zu einer gleichmäßigen Dichte und bricht etwaige Brücken. Das Produkt wird dann in die Schneckenschraube eingeführt, um eine genaue Dosierung bei einem konstanten Volumen von 1% bis 2% sicherzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel: 01282 777566 oder unter www.trantec.info

Prozessindustrie Informer

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.