← Zurück zu Gesundheit & Sicherheit Kategorie

Diagnosefähige Sicherheitsrelais für die Prozessindustrie

KFD2 RSH Sicherheitsrelais

Die neuen Sicherheitsschaltgeräte KFD2-RSH von Pepperl + Fuchs vereinen Diagnosefunktionalität, Leitungsfehlertransparenz und Doppelredundanz in einer 1oo3 (one of three) -Architektur. Bei jedem Schaltvorgang wird automatisch die Funktion der Schaltkontakte überprüft. Dies reduziert den Aufwand für den Proof-Test drastisch.

Dank der Leitungsfehlertransparenz kann der gesamte Signalstromkreis ohne zusätzliche Verdrahtung auf Leitungsfehler überwacht werden. Die Relais sind immun gegen Testimpulse und damit kompatibel zu digitalen Ausgabekarten für alle gängigen Bedienfelder.

Sicherheitsrelais von Pepperl + Fuchs: Diagnose, LFT, 1oo3 Architektur

Die 1oo3-Architektur mit doppelt redundanten Schaltkontakten bildet den Kern der neuen Module. Für DTS-Anwendungen (stromlos bis sicher) gibt es drei serielle Kontakte. Für ETS (Energie-zu-sicher) Signalkreise gibt es zwei Gruppen von jeweils drei Kontakten, die parallel angeordnet sind. Die Sicherheitsfunktion ist gewährleistet, auch wenn bis zu zwei Kontakte in einer Gruppe ausfallen.

Die integrierte Diagnosefunktion verschiebt die drei Kontakte bei jedem Schaltvorgang sukzessive zeitverzögert. In ETS-Anwendungen sind alle drei Relais beider Kontaktgruppen zunächst mit drei aufeinanderfolgenden Schaltvorgängen geschlossen. Während der Verzögerungszeit prüft das Gerät, ob dieser Kontakt den Stromkreis schließt und fehlerhafte Stromkreise erkennt.

Die DTS-Gerätediagnose findet während des Neustartprozesses statt. Anfangs werden zwei Relaiskontakte gleichzeitig geschlossen, dann wird der dritte Kontakt nach einer Zeitverzögerung geschlossen. Die Idee ist, dass kein Strom fließt, bevor der dritte Kontakt schließt, andernfalls ist dieses Relais defekt, weil es die Schaltung nicht mehr trennt. Ein anderes Relais wird während jedes Schaltzyklus überprüft.

Nach dreimaligem Schalten wird das Relaismodul einmal ohne zusätzlichen Aufwand vollständig getestet. Die Diagnoseergebnisse werden bereitgestellt:

• über die LED am Modul
• als Sammelstörmeldung am Einspeisemodul
• durch Auswertung der Prüfimpulse vom Bedienfeld
• am zusätzlichen Relaisausgang

Die Sicherheitsschaltgeräte KFD2-RSH bieten eine umfassende Transparenz bei Leitungsfehlern. Dadurch können Kurzschlüsse und Leitungsbruchs auch feldseitig über die digitale Ausgabekarte (DO-Karte) des Steuerungssystems erkannt und einem bestimmten Signalstromkreis zugeordnet werden. Es ist keine zusätzliche Verkabelung erforderlich.

DO-Karten auf Bedienfeldern bieten oft integrierte Diagnosefunktionen. Der Moduleingang filtert effektiv die Testimpulse, die von der DO-Karte kommen. Dies verhindert ein unbeabsichtigtes Schalten des Feldgerätes durch eine Diagnosemaßnahme oder die ungewollte Anzeige eines Leitungsfehlers in der Zentrale.

Die einkanaligen Geräte sind nach den Normen ATEX / IECEx Zone 2 und UL zertifiziert und eignen sich für DTS- und ETS-Anwendungen bis IEC61508 SIL 3. Die DTS-Module sind auch für Anwendungen bis EN ISO 13849 PL e geeignet

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Website:
www.pepperl-fuchs.com

Pepperl + Fuchs GB Ltd

Wir sind Hersteller von elektronischen Geräten für die Steuerung und Automatisierung der Industrie

Unterschrift: Platinum-Mitgliedschaft

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.