← Zurück zu Maschinen und elektrische Sicherheitssysteme

LU6 Pneumatische Verriegelungseinheit Integraler Teil der Sicherheitsphilosophie

Lu6 pneumatische Verriegelung

Wenn es um die Maschinensicherheit geht, konzentriert sich Aventics auf drei Säulen: hochwertige Komponenten, den Einsatz von Sensoren und vernetzten Systemen sowie Unterstützung von Entwicklern.


Ein typisches Beispiel für diese Sicherheitsphilosophie ist die LU6 Verriegelungseinheit für statische Verriegelung und dynamisches Bremsen, die von den Pneumatikspezialisten bei der drinktec 2017 präsentiert wird.

"Die Sicherheit beginnt bei der Gestaltung und Auswahl der Komponenten", sagt Andreas Blume. Der Experte für Maschinensicherheit bei Aventics nimmt als Beispiel die LU6 pneumatische Verriegelungseinheit an, um die Bedeutung sicherer Komponenten im ersten Schritt zu erläutern. Die LU6-Serie kann sicherheitsrelevante Funktionen sowohl als statisches Schloss als auch als dynamische Bremse übernehmen: Das Verriegelungselement kann als Halteeinheit zum Blockieren einer Bewegung und als Bremseinheit für Not-Aus oder Aus-

Die ordnungsgemäße Verwendung wurde vom IFA (Institut für Arbeitssicherheit und Gesundheit) überprüft und mit einem DGVU-Prüfzeugnis dokumentiert. Darüber hinaus wurde das Verriegelungselement entsprechend der Maschinenrichtlinie 2006 / 42 / EC entwickelt, konstruiert und gefertigt, wobei auch die Normen EN ISO 4414 und EN-ISO 13849-2 berücksichtigt wurden. Damit ist die LU6 Verriegelungseinheit ideal für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Steuerungen geeignet. Mit bis zu fünf Millionen Schaltzyklen im Betrieb und bis zu zwei Millionen dynamischen Bremszyklen nach ISO 15552 sind die Komponenten äußerst zuverlässig (B10 Zuverlässigkeitsparameter).

Ingenieure können so den LU6 in sicherheitsrelevanten Steuerungen bis zur Leistungsstufe c, Kategorie 1 einsetzen. Werden zusätzliche Kontrollmaßnahmen nach ISO 13849-1 integriert, so kann die Verriegelungseinheit auch für die Steuerung bis zum Leistungsniveau e, Kategorie 4 eingesetzt werden. Sicherheitsfunktionen wie "Stoppen einer gefährlichen Bewegung" können sicher umgesetzt werden. Sicherung ist unabhängig von der Montageorientierung gewährleistet: Ob im Falle eines Druckabfalls oder Ausfalls waagerecht, vertikal oder diagonal, die LU6-Verriegelungseinheit hält die Kolbenstangen oder vergleichbare Rundstangen zuverlässig mit Federn fest und klemmt sie.

Sensor- und Schaltvarianten erhöhen das Leistungsniveau
Der zweite Schritt bei der Planung sicherheitsrelevanter Steuerteile ist die korrekte Integration der Komponenten in die Maschine oder Anlage. Ingenieure nehmen viele verschiedene Ansätze, um die Maschinensicherheit zu gewährleisten. Das Öffnen und Schließen des LU6 wird durch einen integrierten Sensor überwacht, der den Grad der Diagnoseabdeckung der Verriegelungseinheit auf 99% erhöht und zu einem höheren Leistungsniveau führt.

"Für alle unsere sicherheitsrelevanten Komponenten bieten wir nicht nur die relevanten Zuverlässigkeitsbewertungen wie MTTFD, B10 oder PFHD, sondern auch Schaltungsbeispiele für unterschiedliche Montageorientierungen - alle online", erklärt Blume. Diese Beispiele wurden von der IFA, dem Institut für Arbeitssicherheit und Gesundheit der deutschen Unfallversicherung, positiv bewertet.

Die Verriegelungseinheit LU6 ist in sieben Baugrößen erhältlich und deckt das Spektrum der Kolbenstangen mit Durchmessern von 32 bis 125 mm und Hublängen bis 2,850 mm ab. Die maximale Haltekraft ist 12,000 N, während die maximale Umgebungs- und Mitteltemperatur + 70 ° C für die dynamische Bremsfunktion ist.

Prozessindustrie Informer

Mehr Infos zu dieser News / Produkt Artikel

Weitere Nachrichten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.